Blog

Prototyping für den Innovationserfolg

Ein Artikel aus den Bereichen Softwareentwicklung, Kundenprojekte
Jan Hosemann
17.09.2018
Jan Hosemann

Am Anfang jedes Entwicklungsprozesses steht die Erarbeitung einer gemeinsamen Vorstellung über das Endprodukt sowie die Überprüfung der technischen Machbarkeit des Vorhabens. Um dies zu erleichtern, werden Prototypen in den verschiedensten Ausmaßen erstellt. Ein guter Prototyp bietet aber weit mehr als nur eine erste Veranschaulichung der Idee – geschickt platziert kann er auch Investoren oder potenzielle Kunden überzeugen und dazu beitragen ein besseres Endergebnis zu erzielen.

Auch wenn aus Anwendersicht die Kernfunktionalität der gewünschten Software oft in wenigen Sätzen erklärt ist, so können sich die Vorstellungen vom erwarteten Endergebnis in den Köpfen der Beteiligten stark voneinander unterscheiden.

Prototypen - das können z.B. entwickelte Softwarekomponenten oder fortgeschrittene „Klick-Dummys“ sein, die bestimmte Kern-Features der geplanten Anwendung bereits abdecken – helfen an dieser Stelle dem Kunden und dem Entwickler gleichermaßen. Einerseits kann ein Prototyp eine noch bessere gemeinsame Vorstellung über das Endprodukt erschaffen, andererseits kann dadurch für den Entwickler die Realisierbarkeit, die Technologiewahl und der letztendliche Aufwand für die Entwicklung der Anwendung wesentlich besser abgeschätzt werden.

Das Gute daran ist, der Aufwand der Erstellung eines Prototyps fällt im Verhältnis zur Entwicklung der eigentlichen Anwendung gering aus. Außerdem können eventuelle konzeptuelle Schwachpunkte besser erkannt und die Funktionen noch einmal überdacht werden. Durch die frühzeitigen User-Tests und den daraus resultierenden Korrekturen des Konzepts werden Kosten eingespart, denn je früher in der Entwicklungsphase Fehler entdeckt und Änderungen vorgenommen werden, desto günstiger fällt die Entwicklung letztendlich aus. Prototypen können außerdem, aufgrund ihrer geringeren Komplexität im Vergleich zu einem ausprogrammierten Software-Programm, schnell und ohne unvorhersehbare Nebeneffekte verändert und erweitert werden. Dadurch ist es möglich, das Konzept in mehreren Schleifen in Absprache mit dem Kunden zu verfeinern – je innovativer das Produkt, desto wichtiger das Prototyping.

Ziel Prototyp

Wir bei Cap3 sind von den vielen Vorteilen des Prototyping überzeugt. So entwickelten wir beispielsweise für die PPI AG eine Prototyp-App als Showcase für den neuen Zahlungsstandard „Instant Payment“. In einem solchen Fall, in dem es um die Revolutionierung der modernen Zahlungsabwicklung geht, ist die Entwicklung eines Prototyps zur Evaluierung der Machbarkeit und der Usability ein konsequenter erster Schritt.

Hochgradigen Sinn ergeben Prototypen auch immer dann, wenn die Idee zunächst sehr abstrakt und am Anfang noch nicht wirklich klar ist, wo die Reise hingeht. So wie in dem Fall der von uns entwickelten App für goodway Werbedesign mit Augmented Reality (AR) Feature. Durch eine zunächst rein prototypische Umsetzung des AR Features konnte das Konzept getestet und vorgeführt werden.

Gerne unterstützen wir auch Sie dabei, Ihre Idee in Form eines ausgearbeiteten Prototyps zu visualisieren und zu testen!

Interesse? Schreiben Sie uns!

Sie möchten ein Software-Projekt mit uns starten oder über Ihre Idee sprechen? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Unverbindliche Projektanfrage

In welchen Bereichen können wir Sie unterstützen?