Blog

Das Jahr 2015 bei Cap3

Ein Artikel aus dem Bereich Cap3 Insights
Felix Magedanz
18.12.2015
Felix Magedanz

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Zeit, um es Revue passieren zu lassen ... Wie jedes Jahr seit unserer Gründung vor vier Jahren blicken wir auf 12 aufregende Monate mit neuen Kunden und Projekten zurück.

Da ist zum Beispiel die Hermes Fulfilment GmbH zu nennen, für die wir im zweiten Quartal eine Sicherheits-App für die Alleinarbeit im Hochregallager entwickelt haben – ein großer Name und ein tolles Projekt, über das wir uns sehr gefreut haben. Für Bartels-Langness, einem der größten deutschen Lebensmittel-Einzel- und Großhändler, konnten wir eine schlanke Android-App mit Barcode-Scan-Funktion für das Honeywell Dolphin E75 umsetzen. Und auch mit dem Drucker- und Faxgerätehersteller Brother hat sich eine tolle Zusammenarbeit ergeben, über die wir hier bestimmt bald ausführlicher berichten werden. Außerdem haben wir an zwei größeren Ausschreibungen teilgenommen, die wir gleich beide für uns entscheiden konnten.

Die Liste der neu gewonnenen Kunden in diesem Jahr ist lang und natürlich haben wir auch an die erfolgreiche Zusammenarbeit mit bestehenden Kunden wie dem IPN oder der Insel Sylt Tourismus-Service GmbH angeknüpft.

Es wurden wieder viele Zeilen Code geschrieben in 2015. Gerade zum Ende des Jahres kamen noch mal richtig viele Projekte rein – da war nicht viel mit besinnlicher Vorweihnachtszeit, sondern fleißiges Treiben und Überstunden bei Cap3. In solchen Zeiten merken wir ganz deutlich, was für ein großartiges Team wir sind. Und es gab auch wieder jede Menge Aktivitäten und Freiräume: das viertägige CodeCamp in Dänemark, unser Sommerfest beim Swingolf, die Weihnachtsfeier und nicht zuletzt der neue Kicker im Cap3-Büro sorgten für den nötigen Ausgleich.

Mit steigender Anzahl an Mitarbeitern und Projekten merken wir nach vier Jahren aber auch, wie Cap3 immer erwachsener wird. Für Sören und mich hat das in diesem Jahr zum Beispiel bedeutet, dass wir aktiv unser Netzwerk vergrößert haben. Wir besuchten vermehrt Messen, Veranstaltungen und Events oder haben auch einfach mal mit einer Idee den direkten Kontakt zu einem potenziellen Kunden gesucht. Mit excogito und Roland Langmaack haben wir außerdem die Zusammenarbeit zu wirklich exzellenten Designern intensiviert, was sich in unserer Arbeit durchaus positiv bemerkbar macht.

Besonders froh sind wir auch über die gute Kooperation mit unseren Partnern. Wir halten nichts von Ellbogen-Mentalität. Unsere Erfahrung ist, dass sich Offenheit hier immer auszahlt.

Ein wichtiger Meilenstein war die Gründung der Light Instruments GmbH und das vielversprechende Zusammenkommen mit einem neuen Partner. Cap3 ist an der Light Instruments GmbH beteiligt und wird die Firma auf ihrem Weg weiter begleiten. Wir freuen uns sehr mit den beiden Gründern Kay und Martin und ihrem jungen Team über diese und die vielen weiteren positiven Ereignisse in 2015.

Cap3 wünscht frohe Weihnachten und goldene Zeiten für 2016Cap3 wünscht frohe Weihnachten und goldene Zeiten für 2016

Alles in allem blicken wir also wieder einmal auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück. Wir nehmen den Schwung, der insbesondere zum Ende des Jahres noch einmal aufkam, mit ins nächste Jahr und haben uns fest vorgenommen, mit der gleichen Power in 2016 weiterzumachen.

Wir möchten die Chance nutzen, um uns hiermit beim gesamten Team, unseren Kunden und Partnern und allen weiteren Unterstützern zu bedanken! Wir wünschen allen eine frohe Weihnachtszeit, einen guten Rutsch ins neue Jahr und goldene Zeiten für 2016!

Interesse? Schreiben Sie uns!

Sie möchten ein Software-Projekt mit uns starten oder über Ihre Idee sprechen? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Unverbindliche Projektanfrage

In welchen Bereichen können wir Sie unterstützen?