Blog

React (Native) Meetup bei Cap3

Ein Artikel aus den Bereichen Konferenzen/Events, Cap3 Insights, Softwareentwicklung
Felix Magedanz
26.05.2016
Felix Magedanz

Das erste Meetup zu den Themen React und React Native in Kiel fand gestern bei Cap3 statt.

Wir stellten unsere Räumlichkeiten sowie Snacks und Getränke zur Verfügung und natürlich nahmen auch einige unserer Entwickler die Chance wahr, sich über React in lockerer Atmosphäre auszutauschen. Paul hat sogar einen Talk zu seinen Erfahrungen mit dem Thema gehalten. Die Organisatoren des Meetups, Daniel Banck und Daniel Schmidt von weluse, führten anschließend durch eine gemeinsame Coding-Session mit React Native. Mit ungefähr 25 Teilnehmern war die Veranstaltung sehr gut besucht. Schön zu sehen, dass auch in Kiel das Interesse besteht, eine React Community entstehen zu lassen.

Ich möchte kurz berichten, was React ist und warum die JavaScript-Bibliothek momentan unter Entwicklern so beliebt ist und auch wir bei Cap3 auf React setzen. Zunächst aber ein paar weitere Impressionen von der gestrigen Veranstaltung:

Impressionen des React Meetup @Cap3

Impressionen des React Meetup @Cap3

Impressionen des React Meetup @Cap3

Was ist React? Warum der Hype? React ist eine von Facebook und Instagram entwickelte JavaScript-Bibliothek, die 2013 auf GitHub veröffentlicht wurde. Entstanden ist React aus Gründen der Skalierbarkeit. React erlaubt es, die Kontrolle über mehrere parallele Abläufe zu behalten. Einzelne Komponenten einer Webapplikation beeinflussen sich nicht mehr direkt gegenseitig, sondern sind in sich gekapselt (Stichwort „Seiteneffekte“). React erfuhr viel Zuspruch seitens der JavaScript-Entwickler und auf Basis der React-Technologie entstand React Native für die mobile Entwicklung.

React Native ermöglicht es, auf Basis einer gemeinsamen JavaScript-Codebasis native Apps für die großen Plattformen zu entwickeln. So können iOS-, Android- und Windows-Applikationen mit derselben Technologie entwickelt werden und dabei denselben Code für das Ansprechen von Schnittstellen bzw. das lokale Speichern von Daten verwenden. Das User-Interface kann gleich sein, kann sich aber auch unterscheiden, um die nativen Eigenheiten der Plattformen abbilden zu können und das Bedienerlebnis für den Nutzer nicht zu schmälern. React Native ist eine noch sehr junge Technologie und wurde erstmals 2015 veröffentlicht, trotzdem gibt es schon viele kleinere Applikationen, die mit React Native entwickelt wurden.

Wir bei Cap3 haben bei der Umsetzung des Selene-Projektes – einem Sicherheitssystem für die Alleinarbeit – bereits unter anderem auf React und Redux gesetzt (mehr hierzu auch in dem Blogeintrag von Marian: Die richtige Auswahl von Frameworks und Bibliotheken am Beispiel eines aktuellen Projekts) und auch ein aktuelles Projekt für unseren Kunden Brother setzen wir mit beiden Technologien um.

Die Teilnehmer der Veranstaltung waren sich einig, dass dieses erste Meetup nur der (gelungene) Auftakt sein soll. Um in Zukunft noch mehr aus solchen Treffen herauszuholen, sollten einzelne Themen herausgegriffen werden, auf die sich dann konzentriert wird. Danke an Daniel und Daniel für die Organisation. Und noch der Hinweis: Wir stellen das nächste Mal gerne wieder unsere Räumlichkeiten zur Verfügung.

Interesse? Schreiben Sie uns!

Sie möchten ein Software-Projekt mit uns starten oder über Ihre Idee sprechen? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Unverbindliche Projektanfrage

In welchen Bereichen können wir Sie unterstützen?