ITEMS

ITEMS – Software zur Aufgaben- und Testerstellung

Entwickelt für die empirische Bildungsforschung

ITEMS ist eine Software zur kollaborativen Erstellung und Archivierung von Aufgaben sowie für die Erstellung und Durchführung von Tests – computerbasiert und Paper-Pencil.

Ziel von ITEMS ist es, die Erstellung von Tests für die empirische Bildungsforschung zu vereinfachen und die standortunabhängige Kollaboration sowie eine geräteunabhängige digitale Testung zu ermöglichen. Das webbasierte System wird in enger Zusammenarbeit mit den Wissenschaftlern des IPN (Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik) entwickelt.

Illustration

ITEMS umfasst fünf Komponenten

ITEMS
ITEMS
Editor
Notebook
Item-Auswahl im Editor

Die Aufgabentypen im Editor

Der intuitiv zu bedienende Editor erlaubt die geführte Erstellung der gängigen Aufgabentypen, u.a. Multiple Choice, True/False und Likert-Scales.

Einheitliches Layout

Jede Aufgabe in ITEMS folgt einem einheitlichen Layout. Insbesondere im Hinblick auf Anforderungen an die Güte der empirischen Testung wurde bei der Programmierung viel Wert auf diese feste Aufgabenstruktur gelegt. Gemeinschaftliches Arbeiten funktioniert somit problemlos.

Rollen und Rechte

Umfassende Kollaborations-Features ermöglichen die Zusammenarbeit bei der Erstellung von Aufgaben in Teams – standortunabhängig. So können zum Beispiel Rollen definiert werden, die den Nutzern unterschiedliche Rechte zuweisen.

Sicheres Arbeiten im Team

Die Versionierung von Aufgaben lässt gemeinsames Arbeiten an gleichen Aufgaben zu, erlaubt aber nie eine Überschreibung – so kann nichts verloren gehen.
Sammlung
Notebook
Organisation der Aufgaben in der Sammlung

Aufgaben organisieren

Die Organisation der Aufgaben erfolgt mit der Sammlung in ITEMS. Mehrere Aufgaben werden zu einer Sammlung zusammengefasst.

Personen zum gemeinsamen Arbeiten einladen

ITEMS ist ausgelegt auf eine standortunabhängige Zusammenarbeit. Dieser Kernbestandteil des Systems wird auch in der Sammlung unterstützt. So können Personen eingeladen werden an einer Sammlung mitzuarbeiten. Dabei wird vorab definiert, welche Rechte diese Personen für die Arbeit an dieser Sammlung erhalten soll. Hier wird z. B. zwischen Lese- und Schreibrechten unterschieden.

Reihenfolge festlegen

Unter dem Punkt Sammlung erhalten die erstellten Aufgaben außerdem eine Reihenfolge und die Testdurchführung wird geplant.
PDF-Export
Notebook
Export für die Paper-Pencil-Testung

Export für die Paper-Pencil-Testung

Bei der PDF-Erstellung für die Paper-Pencil-Testung können vor dem PDF-Export Layouteigenschaften festgelegt werden. So werden zum Beispiel die Schrift und die Schriftgröße festgelegt. Soll es ein Titelblatt oder ein Inhaltsverzeichnis geben? Sollen Seitenumbrüche nach jeder Aufgabe eingefügt werden?

Layoutanpassungen? – Nicht in ITEMS.

Nur zur Erinnerung: Durch die einheitliche Aufgabenstruktur wird beim PDF-Export nur über grundsätzliche Darstellungsoptionen entschieden. Das Layout der Aufgaben muss an dieser Stelle nicht mehr angefasst werden. Die Aufgaben besitzen unabhängig vom Ersteller ein festes Layout.

Bequem durch PDF-Vorschau

Unmittelbare Vorschaufunktionen zeigen das Ergebnis der Einstellungsmöglichkeiten.
E-Test
Notebook
Konfiguration digitaler Tests

Erstellung von digitalen Tests

Bei der Konfiguration digitaler Tests kommen neben der Reihenfolge und dem Layout noch weitere Möglichkeiten hinzu, die Testdurchführung den individuellen Wünschen anzupassen. So können bestimmte Inhalte zunächst ausgeblendet werden, Zurückblättern erlaubt oder nicht erlaubt sein oder Aufgaben mit Vorlesefunktionen versehen werden.

Optimiert für alle Endgeräte

Selbstverständlich ist der interaktive Player zur computerbasierten Testung responsive und erlaubt somit die Durchführung auf allen Endgeräten – von PC bis Smartphone.

Demoversion

Demo
Testen Sie jetzt den Prototypen von ITEMS und überzeugen Sie sich selbst von den Vorteilen des Systems. Sie erhalten Zugang zum aktuellen Entwicklungsstand der Software und können alle Funktionalitäten direkt ausprobieren.

Gerne demonstrieren wir Ihnen die Software via Telefon (und Teamviewer) auch persönlich. Kontaktieren Sie uns und wir vereinbaren einen Termin.

Viel Spaß beim Testen!

Zur Demo

Die Vorteile von ITEMS

+
intuitiv bedienbar
Für die Nutzung von ITEMS sind keine Programmier­kenntnisse erforderlich. Alle Komponenten sind intuitiv zu bedienen. So macht die Arbeit mit ITEMS Spaß.
+
Wiederver­wend­bar­keit von Aufgaben
Metadaten sorgen dafür, dass die Suche nach Aufgaben schnell und genau ist. Bereits erstellte Aufgaben können für neue Testungen wiederverwendet werden.
+
Paper-Pencil & digitale Tests
Ob ein Test auf dem Papier stattfinden soll oder in digitaler Form – mit ITEMS ist beides möglich. Die responsive Darstellung für eine geräteunabhängige Wiedergabe ist bereits in Planung.
+
standort­unab­hängige Zusammen­arbeit
Das webbasierte System ermöglicht die standortunabhängige Arbeit in Teams. Mit ITEMS gibt es kein lästiges Hin- und Herschieben von Dateien und keine Zwangsstopps in der Bearbeitung.
+
vollständige, feste Item-Struktur
Eine Aufgabe wird immer vollständig und in einer festen Struktur gespeichert. Kodierung und Metadaten müssen angegeben werden.
+
einheitliches Layout
Die Güte der Ergebnisse in Bezug auf Objektivität und Reliabilität wird durch das einheitliche Aufgaben-Design unterstützt.

Entwicklung von ITEMS

ITEMS befindet sich noch in der Entwicklung. Die Software wird agil und modular realisiert und ist erweiterbar; individuelle Anforderungen können also ergänzt werden.

Bisherige Einsätze von ITEMS

Mitte 2015 wurde das System erstmals im Rahmen einer Erhebung im Kontext von NEPS (Nationales Bildungspanel) in der Praxis eingesetzt. Hierfür wurde ein offlinefähiger Client fürs Tablet entwickelt, der für die Befragung in Kindergärten genutzt wurde. Die Item-Erstellung erfolgte mithilfe der ITEMS-Software. Die Resonanz nach der Durchführung war durchweg positiv.
Wir freuen uns nun über einen weiteren Einsatz von ITEMS am IPN in Kooperation mit anderen internationalen Instituten. Die Studie wird in zwei Erhebungszeiträumen in 2016 und 2017 durchgeführt. Die institutsübergreifende Kollaboration und die vierstelligen Probandenzahlen bedeuten erneut einen schönen Praxisbeweis für die Software.
Die angekündigte Studie ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu unserer erklärten Vision, dass ITEMS über die Institutsgrenzen des IPN hinaus für datenbasierte empirische Forschungszwecke genutzt wird. Wir hoffen, dass noch viele weitere Wissenschaftler von den Vorteilen des Systems profitieren.
„Sie haben Fragen zu ITEMS?“
Sören Fenner
Sören Fenner
Geschäftsführung
Projektleitung/Personal
Telefon: +49 431 908 929 0
E-Mail: